Entstehung

Seit nahezu über 20 Jahren gibt es außerhalb Bayerns Autismus-Therapie-Zentren und Autismus-Ambulanzen. Sie bieten Therapie, Diagnostik, Unterstützung von Familien sowie des gesamten sozialen Umfelds und beraten Institutionen bei der Förderung von Menschen mit Autismus jeden Alters.
Eine Befragung, die durch den Elternverband „Autismus Regensburg e.V.“ gemeinsam mit Berufsbildungswerk Abensberg in der Oberpfalz und in Niederbayern durchgeführt wurde, zeigte deutlich den Bedarf,

C28941AC-6908-45DB-ADC0-9C63F5009DBA

Zum vergrößern bitte klicken

die Versorgung von Betroffenen und deren Familien auch in unserer Region zu verbessern. Erhebliche Versorgungslücken bestanden in nahezu allen wichtigen Bereichen wie z.B. in der Diagnostik, der Therapie, der Krisenintervention, dem Wohnen oder auch im Angebot von Sozialem Kompetenztraining.
Das Berufsbildungswerk St. Franziskus, welches unter der Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg e.V. steht, erarbeitete im Zuge der dort ansässigen Autismus-Projekte in Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Dalferth von der OTH Regensburg sowie dem Elternverband „Autismus Regensburg e.V.“ eine Grundlagenkonzeption für die Errichtung eines „Autismus-Kompetenz-Zentrums“ für die Region, welches einen wichtigen Schritt zur Verbesserung der Infrastruktur für Menschen mit Autismus und deren Familien darstellen sollte.
Ersten Gesprächen mit den Barmherzigen Brüdern in Reichenbach folgten Koordinierungsgespräche mit weiteren Trägern der freien Wohlfahrtspflege aus der Region sowie mit Vertretern der Bezirksverwaltungen Niederbayern und Oberpfalz.
Das bayerische Staatsministerium für Soziales forderte indessen jeden seiner Regierungsbezirke dazu auf, tragfähige Konzeptionen für eine trägerunabhängige Beratungs- und Koordinierungsstelle für Autismus zu entwickeln und einzureichen, um die Versorgung von Betroffenen und deren Familien zu verbessern. Für die Regierungsbezirke Oberpfalz und Niederbayern wurde die in Abensberg erarbeitete Konzeption eingereicht. Aus der Zusammenschau aller eingereichten Konzeptionen veröffentlichten die Bayerischen Bezirke im Februar 2008 eine bindende Rahmenkonzeption für die Arbeit in den neu zu errichtenden bayerischen „Autismus-Kompetenz-Zentren“.
Im November 2008 wurde die „Netzwerk Autismus Niederbayern Oberpfalz GmbH“ gegründet, welche sich auf 12 Träger aus der Region stützt. Seit Sommer 2009 hat in jedem Regierungsbezirk Bayerns ein Autismus-Kompetenz-Zentrum seine Arbeit aufgenommen.