Online-Elterntraining in Anlehnung an PECS 12.04.2021

PECS: Picture Exchange Communication System (Kommunikationshilfe bei Autismus und anderen Entwicklungsstörungen)

Unsere Referentin Frau Renate Mirbauer bietet eine Einführung in die Methode der unterstützten Kommunikation über den Austausch von Bildkarten für Eltern von autistischen Kindern an. Sie wird Theorie und anhand von Videobeispielen die praktische Umsetzung dieses Therapieansatzes vorstellen und Sie unterstützten, mit Ihrem Kind diese zu erlernen. Gerne können Sie nach der Fortbildung auch noch einen persönlichen Termin mit ihr vereinbaren, damit sie gezielt Tipps an die Hand bekommen, wie Sie noch individueller auf Ihr Kind eingehen können.

Der Schwerpunkt der Therapie liegt bei Frau Mirbauer in der Entwicklung von gegenseitigem Verständnis zwischen Eltern und Kind – „Zeige mir deine Welt – ich zeige dir meine“ mit dem Aufbau positiver Verhaltensweisen.

Angewendet werden dabei folgende Therapieansätze: Autismusspezifische Verhaltenstherapie, TEACCH-Ansatz und Vorgehen in Anlehnung an PECS

Frau Mirbauer arbeitet seit 1993 als Ergotherapeutin im Regensburger Kinderzentrum St. Martin. Als sie ihre erste Begegnung mit autistischen Kindern im Jahr 2003 hatte, weckten diese Kinder sofort ihr Interesse und sie besuchte regelmäßig Fortbildungen zum Thema Autismus. So hat sie von 2006-2008 eine zweijährige berufsbegleitende Fortbildung für Früherkennung und Frühtherapie bei autistischen Kindern teilgenommen und sie mit Zertifikat abgeschlossen.

WANN? 12.04.2021 von 17:30-19:00 Uhr

Teilnahmebeitrag: 25,00 €

Für maximal 8 Elternpaare!

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an daniela.hummel@netzwerk-autismus.eu

Autismus-Fortbildung (Modul 5) am 14.05.2021 von 13:00-18:00 Uhr

Autismus und Verhalten: Wieso-Weshalb-Warum — Viele Fragen – kaum eine Antwort

Referentinnen: Judith Schweigert & Silvia Weigert

Inhalte: Definition und Fachbegriffe von Intelligenzminderung und von Verhaltensauffälligkeit, Bedeutung der emotionalen Entwicklung bei geistiger Behinderung (SE), Unterstützerkreise aus dem Konzept „Kleine Wege“, Einblicke in verschiedene Herangehensweisen zum Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten(z. B. TEACCH, Tri.A.S., Studio 3), Falldarstellung, Gruppenarbeit

Veranstaltungsort: Bischof-Wittmann-Schule / Multifunktionsraum, Johann-Hösl-Straße 2, 93053 Regensburg

TN-Gebühr: 70,00 € inklusive Handout

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an daniela.hummel@netzwerk-autismus.eu

Autismus und Herausforderndes Verhalten

Virtueller Workshop am 24.04.2021 von 9:30-17:00 Uhr (für 20-30 Personen)

Referent: Fabian Diekmann, Fachreferent bei autismus Deutschland e. V.

Inhalt und Ziele: Wenn Verhalten herausfordert, sind zumeist alle beteiligten Personen in einer Ausnahmesituation. Die vielfältigen Aspekte solcher Szenarien (Ursachen, Zuschreibungen, Muster, Ziele, Motivation, Auswirkungen usw.) sind hoch individuell, Setting und Kontext nicht zu unterschätzende Faktoren. Einführend erfolgt eine theoretische Begriffsbestimmung, anschließend sollen mit Beispielen aus der Praxis verschiedene Ebenen einer systematischen Verhaltensanalyse betrachtet werden.

Ein besonderer Fokus des Workshops liegt auf der Betrachtung der eigenen Haltung seitens Eltern/Angehörigen/professionellen Begleitpersonen, der subjektiven Systemlogik der person, deren Verhalten herausfordert und den sich daraus ergebenden möglichen Wechselwirkungen. Hieraus lasen sich dann Ableitungen für den künftigen Umgang mit herausforderndem Verhalten ableiten.

Die TN-Gebühr beträgt 60,00 €.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter daniela.hummel@netzwerk-autismus.eu

Autismus und Sexualität – Ein heikles Thema?

Virtueller Vortrag am 22.04.2021 von 18:00-20:30 Uhr

Referent: Fabian Diekmann, Fachreferent bei autismus Deutschland e. V.

Inhalt und Ziele: Die Wahrnehmung, Bewertung und der Umgang mit Sexualität unterliegt einem stetigen Wandel über den zeitlichen und kulturellen Zugang. Selbiges gilt für den gesellschaftlichen Blick auf Behinderung und psychische Erkrankungen. Als dritte Komponente kommt nun das Autismus-Spektrum hinzu, welches durch Veränderungen in der sozialen Kommunikation und Interaktion gekennzeichnet ist. Trotz, oder gerade wegen dieser vielfältigen Perspektiven ist das Thema Sexualität, insbesondere im Kontext von Behinderung/Autismus von Tabus und Vorurteilen gekennzeichnet und führt insbesondere im konkreten Alltag zu Unklarheiten und Unsicherheiten. Der Vortrag möchte einen Blick auf theoretische und praktische Aspekte werfen und dabei insbesondere den Umgang mit/die Auswirkungen der eigenen Haltung betrachten.

TN-Gebühr: 20,00 €

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an daniela.hummel@netzwerk-autismus.eu

Fortbildung zum Bundesteilhabgesetz 19.03.2021 um 18:00 Uhr

BTHG – Mehr Möglichkeiten der Selbstbestimmung

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist ein umfassendes Gesetzespaket, das für Menschen mit Behinderungen viele Verbesserungen vorsieht. Mit dem BTHG werden mehr Möglichkeiten der Teilhabe und mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen geschaffen. Menschen, mit Behinderungen, die Eingliederungshilfe beziehen, können mehr von ihrem Einkommen und Vermögen behalten.

Der Vortrag erläutert die (erweiterten) Möglichkeiten der Selbstbestimmung der Personen mit Behinderung beim Ausgleich ihrer umgebungs- und behinderungsbedingten Barrieren ein.

Referentin: Anke Kidan, Leitung EUTB (Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung) Neumarkt, Sprecherin der Selbsthilfegruppe AspergerKultur Regensburg, Vorstandsmitlgied autismus Regensburg e. V.

WO? Cafeteria St. Vincent, Johann-Hösl-Straße 4, 93053 Regensburg ODER ONLINE, sollten zu dem Zeitpunkt keine Veranstaltungen möglich sein!

Unkostenbeitrag: 4 Euro

Ihre Anmeldung richten Sie bitte an daniela.hummel@netzwerk-autismus.eu

ARTism-Day

Kreatives virtuelles Gruppenangebot für Betroffe mit Lena-Sophie Meineck, unserer Praktikantin

Samstag, den 27. Februar 2021 von 13:00-17:00 Uhr

Sie sind gerne kreativ, haben vielleicht schon das Öfteren den Pinsel geschwungen oder wollen sich an Pinsel und Leinwand probieren? Dann freuen wir uns auf Sie/dich! Wir werden Schritt für Schritt ein Fenster, das uns auf den Frühling einstimmt und vielleicht auch einen positiven Blick auf das Jahr 2021 ermöglicht, malen. Dabei werden Ihnen Techniken, Tipps und Tricks „live“ über ein Videokonferenz-Programm gezeigt. Es kommt dieses mal insbesondere die Kartoffeltechnik und optional auch die Spachtel zum Einsatz. Interessiert? Kontaktaufnahme bitte über praktikant@netzwerk-autismus.eu